Aktuelles

Auf dieser Seite wollen wir auf aktuelle Veranstaltungen der Markuskirche Kempten und Altusried mit seinen Außenorten aufmerksam machen!

Kirchenkino in der Markuskirche Kempten, Bussardweg 1 - immer am 2. Dienstag im Monat um 20.00 Uhr

El Olivo           Di 9. Oktober 2018

Die spanische Tragikomödie schildert einfühlsam den Bruch zwischen den Generationen, zeigt aber auch die Möglichkeit eines Neuanfangs durch Überwindung von Antipathien und Vorurteilen auf. Ein alter Landwirt versinkt in tiefe Trauer um seinen jahrhundertealten Lieblingsbaum, den seine Familie während der Finanzkrise an ein deutsches Unternehmen verkaufte. Seitdem hat er kein einziges Wort mehr gesprochen und die Familie ist zerrüttet. Die 18jährige Enkelin Alma, die ihren Opa liebt, will den Baum zurückholen, doch der ziert mittlerweile als Symbol für Nachhaltigkeit das Atrium eines Düsseldorfer Energiekonzerns. Durch die Facebook-Gruppe ausgelöst kommt es zu einer Demonstration gegen das Unternehmen. Demonstranten und das Trio gelangen in die Eingangshalle. Alma klettert sofort hoch in den Baum, wie sie es schon als kleines Mädchen getan hatte. Gerade da trifft die Nachricht vom Tode ihres Großvaters ein, zu dem Alma immer ein besonderes Verhältnis hatte. Tiefbetrübt und ohne Baum kehren die drei in ihr Dorf zurück. Alma hat einen kleinen Zweig von ihrem Baum genommen, den man feierlich einpflanzt. Doch die Reise war nicht vergebens, denn das alles hat dazu geführt, dass die Familienmitglieder wieder miteinander sprechen.

Regie: Iciár Bollaín - Deutschland, Spanien 2016           94 Min

www.epd-film.de/filmkritiken/el-olivo-der-olivenbaum

Die Große Reise          Di 13. November 2018

Der junge Franzose Réda, Sohn marokkanischer Einwanderer, steht kurz vor dem Abitur. Da verlangt sein Vater von ihm, dass er ihn auf der traditionellen Pilgerreise nach Mekka begleitet. Für den alten Mann kommt ein Flug nicht in Frage, weshalb Réda ihn im Auto chauffieren soll. Doch die tagelange erzwungene Nähe überfordert den gläubigen Muslim und seinen in Frankreich aufgewachsenen Sohn. Neben dem Generationenkonflikt reißt von Kilometer zu Kilometer der kulturelle Graben zwischen ihnen weiter auf. Erst ganz allmählich öffnen sich die beiden Männer und geben ihre starren Positionen auf.
Regie: Ismaël Ferroukhi - Frankreich, Marokko 2004      102 Min

O happy Day    Di 11. Dezember 2018

Hannah hat längst Frieden geschlossen mit ihrem langweiligen Familienleben samt Mann und Sohn in einem dänischen Provinznest. Die Probe des örtlichen Kirchenchors ist ihr Höhepunkt der Woche - mit Freundin Grethe, mäßig begabten Mitstreitern und selbstgebackenem Marmorkuchen. Der Gewinn von zwei Tickets für das Konzert eines echten amerikanischen Gospelchors ist da schon das Highlight des Jahres und die Freundinnen sind überwältigt von der mitreißenden Musik und der überschäumenden Lebensfreude der schwarzen Musiker. Und dann bricht in Hannahs Leben buchstäblich die Hölle los - oder der Himmel - vertreten durch Moses Jackson, diesen verdammt gut aussehenden Prediger und Leiter des Profichors aus Harlem, der ausgerechnet in ihrer gottverlassenen Gemeinde hängen bleibt, dem schwächelnden Kirchenchor die Seele des Gospel einhaucht und in den Frauen längst vergessene Gefühle weckt. Jackson gibt Hannah den Glauben zurück - an ihre verschütteten Talente, Wünsche und Träume.
Regie: Hella Joof - Dänemark, Großbritannien 2004       98 Minuten

Yasmin            Di 8 .Januar 2019

Yasmin, eine junge Pakistani der zweiten Generation, hat sich in Nordengland zwischen den Kulturen eingerichtet und ihren individuellen Weg gefunden. Ihre Situation ändert sich schlagartig nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center in New York. Der Film zeigt, wie rasch die interkulturellen Annäherungen der letzten Jahrzehnte hinweggefegt werden können. Während Yasmins Bruder auf die Verfolgungen mit Wut reagiert und sich einer islamistischen Gruppe anschließt, sucht Yasmin ihre eigene Identität und entscheidet sich für einen konsequenten Weg des Ausgleichs.

Regie: Kenny Glenaan - Großbritannien 2004     84 Min

Die göttliche Ordnung             Di 8 .Februar 2019

1971 ist die Welt in Bewegung. Aber in dem beschaulichen Dorf im Appenzell, in dem Nora (Marie Leuenberger) mit ihrem Ehemann Hans Ruckstuhl (Maximilian Simonischek), den beiden Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater lebt, ist von "Flower"- und "Black-Power", von der Frauenbewegung und der sexuellen Revolution im täglichen Leben überhaupt nichts zu spüren. In ein paar Wochen steht die Volksabstimmung über das Stimmrecht für Frauen bei Wahlen an und für alle ist es selbstverständlich, dass sich die Mehrheit der wahlberechtigten Männer wie 1959 dagegen aussprechen wird. Doch eines Tages werden Nora in der nächstgrößeren Stadt vom "Bund zur Frauenbefreiung" Broschüren in die Hand gedrückt und Nora beginnt, von deren Inhalt angetan, zaghaft eine Rebellion gegen die in ihrer Ehe, im Dorf und in der Dorfgemeinschaft herrschende, scheinbar unantastbare "göttliche Ordnung", wonach die (Ehe)Männer über alles entscheiden sowie für und über die Frauen bestimmen dürfen. Mit anderen, ebenfalls allmählich Mut fassenden Hausfrauen traut sie sich, die traditionelle Rollenverteilung infrage und den Alltag auf den Kopf zu stellen und schließlich offen und gegen erhebliche Widerstände derer, die die "Verpolitisierung der Frau" anprangern, für Freiheit und Gleichberechtigung und "den Frauen zuliebe (für) ein männliches 'Ja' zu plädieren.
1981 wird der Grundsatz der Gleichbehandlung von Frau und Mann in die Verfassung aufgenommen. Erst 1990 führt Appenzell Innerrhoden als letzter Kanton das Stimmrecht für Frauen ein.

Regie: Petra Volpe - Schweiz 2016        92 Min
https://www.epd-film.de/filmkritiken/die-goettliche-ordnung

 
Löwenzahnfest 2018 in Altusried

Am Sonntag 06. Mai 2018 haben wir wieder unser Löwenzahfest gefeiert. Bereits zum 14.-Mal haben wir uns rund um die Magnuskapelle und das Magnushaus zu unserem Gemeindefest getroffen. Nach dem Familiengottesdienst wurde die neue Boulderwand eröffnet und Fee und Sternchen waren wieder zum Ponyreiten da. Neben vielen weiteren Aktionen wie Glasperlenwerkstatt, Hüpfburg und Kranspiel gab es gutes Essen und reichlich Zeit für Gespräche und die Möglichkeit sich besser kennen zu lernen. Den Abschluß bildete ein Konzert der Altusrieder Combo Querbeet und eine kurze Andacht in der Kapelle.

Tauferinnerungsgottesdienst am 17. Juni 2018

Am 17 Juni 2018 feiern wir um 09:30 einen Tauferinnerungsgottesdienst im Freien. Wir treffen uns auf der Kiesbank an der Iller bei Krugzell.
Bitte nutzen Sie die Parkplätze am Sportplatz oder am Friedhof. Bitte eine Sitzgelegenheit (Stuhl oder Decke) mitbringen!Bei schlechter Witterung feiern wir den Gottesdienst im Krugzeller Pfarrheim!
Die Kiesbank finden Sie hier: 
https://goo.gl/maps/5U3PXnHc2xG2