Gedanken zum Sonntag - POWER-WORT

Bildrechte: beim Autor

Power-Wort

Letzte Woche nutzte ich einen Urlaubstag zu einer langen Rad-Ausfahrt. Ich war gut unterwegs. Es rollte. Doch kurz vor der Hälfte merkte ich, wie die Kraft nachließ. Zum Glück hatte ich einige Müsli-Riegel dabei. Konnte mit ihnen die vorgenommene Strecke schaffen und sogar meinen Schnitt halten. Nur das Sitzen fiel zuletzt schwer … . 

Ja, so ein Power-Riegel bringt verbrauchte Energie im Nu zurück. Bevor der „Hungerast“ eintritt: Völlige Unterzuckerung mit enormen Leistungsabfall bis hin zu Schwindelanfällen.

Power-Riegel - nur eines von vielen Angeboten aus einem von vielen Bereichen, um neue Kraft zu bekommen.

Der Bedarf an Kraft für müde Geister und Knochen ist groß. Nicht nur im Sport. Wir brauchen immer wieder Kraft, neue Kraft, für unser Leben. Für die täglichen Anforderungen im Geschäft. Für den wunderschönen und gleichzeitig an den Nerven zerrenden Alltags-Wahnsinn mit den Kids. Nicht nur in Homeschooling-Zeiten. Für den Stress mit den Geschwistern in der Frage: Wie gehen wir mit unseren Eltern in Corona-Zeiten um? Für …

Der Bedarf an Kraft für müde Geister und Knochen ist groß. Zumal die Gefahr besteht, dass Kraftlosigkeit und Müdigkeit zu Erschöpfung und Ausgebranntsein führen.

Ein Satz von Jesus, der uns nächste Woche begleiten kann, ist ein Angebot - für müde Geister und Knochen: „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ (Die Bibel, Matthäus 11 Vers 28)

Jesus geht nicht groß auf die Ursachen unserer Kraftlosigkeit ein. Oder auf die Wurzeln unseres Problems. Es geht ihm vielmehr um die Hilfe. Und die ist ein Angebot, eine Einladung zur Nähe:

Zu Jesus „kommen“ – statt sich fertig und enttäuscht von sich, anderen, den Umständen, … zurückzuziehen. 

Jesus sagen, was ich an Mühen nicht mehr „er-tragen“ kann. Mit allen Emotionen, die mich dabei packen. Auch mit aller Wut auf andere – und vielleicht sogar auf ihn.

Nicht Abstand (so wichtig der zur Zeit ist) – Nähe! Dazu lädt Jesus ein. Dieses Angebot ist mit Abstand am besten - da nah!

Wer sich so Jesus nähert spürt etwas von der Güte und lebensspendenden Kraft Gottes. Dem erschließen sich Gottes Hilfe und Heilung immer wieder neu. Denn Jesus ist, was sein Name bedeutet: Der, durch den Gott rettet.

Wie er das tut, das Erquicken, das Retten, ist ganz unterschiedlich. Manchmal ist es „nur“ die neue Kraft für eine Belastung – wie durch einen Power-Riegel. Manchmal sind es Menschen, deren Worte, Dasein, Anpacken für einen zu einer Kraftquelle werden. Manchmal tut er auch ein Wunder und verändert Situationen – sodass wir uns nur wundern können. Manchmal …

Der Weg dazu ist, sein eigenes Schicksal eng mit dem von Jesus zu verbinden. Von ihm zu lernen und gemeinsam mit ihm das Leben zu gestalten.

„Kommt zu mir! Alle, die ihr am Ende seid, abgearbeitet und mutlos: Ich will euch Erholung und neue Kraft schenken. Lebt im Einklang mit mir und lernt von mir! Denn ich bin voller Sanftmut gegenüber allen und bin geprägt von wahrer Demut. Wenn ihr mich zum Vorbild nehmt, wird euer ganzes Leben zur Ruhe kommen. Wenn ihr mit mir im Gleichklang lebt, könnt ihr aufblühen.“ (Matthäus 11 Verse 28-29, nach der Übersetzung „dasbuch.“)

Für mich sind diese Sätze Jesu, sein Angebot, seine Einladung zur Nähe mein Power-Wort fürs Leben

Pfarrer Martin Weinreich