„Wort zum Sonntag“ zum Pfingstfest

„Beam me up, Scotty“, so rief Captain Kirk seinem Chefingenieur Scott Montgomery zu, um wieder ins Raumschiff Enterprise zurückgeholt zu werden. Vor 50 Jahren, am 27. Mai 1972, flimmerten die ersten Folgen über die deutschen Fernseher; vermutlich noch in vielen Haushalten in Schwarzweiß. Die galaktischen Abenteuer um den wagemutigen Captain Kirk und den nüchternen Vulkanier Mr. Spock wurden schnell Kult.
Aber nicht nur die spannenden Weltraumabenteuer ließen die Serie „Raumschiff Enterprise“ zum Erfolg werden. In der Zeit des Kalten Krieges, des Krieges in Vietnam und der Rassendiskriminierung zeichnete diese eine hoffnungsvolle Zukunft, auf die man sich freuen konnte: die Menschheit war hier ohne politische, soziale, ohne sonstige Grenzen friedlich vereint. Das Raumschiff war unterwegs in einer Friedensmission, um die Bewohner ferner Sonnensysteme zu Freunden machen.

„Komm Heiliger Geist, mit deiner Kraft, die uns verbindet und Leben schafft. Schenke uns von deiner Liebe, die vertraut und die vergibt. Alle sprechen eine Sprache, wenn ein Mensch den andern liebt.“
So singen und bitten wir Christen an Pfingsten. Für uns Christen geht es nicht darum, aus dieser Welt in eine Parallelwelt gebeamt zu werden. Gott schickt uns seinen Geist, damit wir hier auf Erden eine Zukunft mit Hoffnung haben. Gottes Heilige Geistkraft verbindet die Menschen miteinander und untereinander zu einer friedlichen und gerechten Welt für alle Menschen. Deshalb ist das Pfingstfest für Christen in diesem Jahr 2022 so wichtig: Komm, Heiliger Geist, mit deiner Kraft! 

Dazu passt der Vulkaniergruß von Mr. Spock. Sie erinnern sich? Die weit gespreizten Finger (Mittel- und Ringfinger). Erst 2015 enthüllte sein Darsteller Leonard Nimoy (Sohn von ukrainischen Einwanderern in die USA) kurz vor seinem Tod den Hintergrund dieses Grußes. Dabei handelt es sich um einen ursprünglich jüdisch inspirierten Segensgruß, den der Schauspieler in seiner Kindheit bei einem Besuch in einer Synagoge fasziniert hatte: „Lebe lang und in Frieden“. Diesen Frieden wünsche ich uns allen zu diesem Pfingstfest 2022.