Instrumente für Afrika

DANKBAR ANGENOMMEN:
Kemptener Blasinstrumente in Tansania angekommen

Nach zwei Jahren fand das von der St.-Mang-Kirchengemeinde gestartete Projekt „Hilfe für Posaunenchöre in Afrika“ seinen Abschluss: Die in den Kemptener Gemeinden Johanneskirche, Markuskirche und St.-Mang-Kirche seit Jahren nicht mehr genutzten älteren Instrumente sind im „Hai Vocational Training Center“ angekommen – und bereits in Gebrauch.

Dies wurde von den Leitern des Berufsbildungszentrums, Barbara und Reiner Kammleiter, dankbar bestätigt – und mit Fotos und Videos dokumentiert, die Sie hier ansehen können finden. Das „Hai Vocational Training Center“ ist staatlich anerkannt und bietet Ausbildungen in sieben verschiedenen Berufsbereichen an. Die 300 Schülerinnen und Schüler leben im Internat des Zentrums. Das Dorf Hai liegt direkt unter dem Kilimanjaro an der Moshi Road zwischen Moshi und Usa River. Mehr Informationen zum Center finden Sie in diesem YouTube-Video von Mission EineWelt.

Träger der Einrichtung ist die Evangelisch-Lutherische Kirche Tansanias. Sie wird unterstützt von „Mission EineWelt“, dem Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Dessen Afrikareferent, Pfarrer Klaus Dotzer, stellte vor zwei Jahren den Kontakt zwischen dem Posaunenchor der St.-Mang-Kirche und dem Ehepaar Kammleiter her und begleitete Ende 2021 den Transport der 23 Instrumente mit Jürgen Pfündel vom „Reisebüro Flugbörse Augsburger Land“ aus Königsbrunn. Beiden ist zu verdanken, dass die Kosten dafür sehr gering ausfielen.

Spenden sind weiterhin erbeten
Zuvor waren die zwischen 15 und 50 Jahre alten Instrumente fachgerecht überholt und mit neuen Mundstücken und Taschen versehen worden. Die Kosten dafür und für den Transport beliefen sich auf 6345,– Euro. Für Pfarrer Hartmut Lauterbach und Kirchenmusikdirektor Frank Müller war klar, dass diese Summe aus Spenden finanziert werden kann. Bisher konnten erfreulicherweise 4862,– Euro verbucht werden, unter anderem mit einer Unterstützung in Höhe von 1000,– Euro durch den Förderverein Kirchenmusik an der St.-Mang-Kirche. Herzlichen Dank! Es fehlen also nur noch 1483,– Euro.

Bitte tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass auch hier dieses Projekt zu einem guten Abschluss kommt!
Vielen Dank!

Erwin Dürr

 

Spendenkonto
Evang.-Luth. St.-Mang-Kirche
IBAN DE83 7339 0000 0000 0111 85
Verwendungszweck: „Instrumente Afrika“