Startseite

Aktuelles/Termine

Vorschaubild

Veranstaltungen in unseren Gemeinden

Kirche für Sie

Vorschaubild Taufe, Trauung, Beerdigung & mehr

Für jung und alt

Vorschaubild Angebote für unterschiedliche Altersgruppen

Kontakte/Adressen

Vorschaubild Die evangelischen Gemeinden in Kempten und Waltenhofen: Überblick und Kontakt

Kirchenmusik

Vorschaubild Konzerte und musikalische Gottesdienste

Die Keck-Kapelle

Vorschaubild Die Keck-Kapelle ist ein besonderer Ort in Kempten.
Sommerandachten 2021
Bildrechte: Jutta Martin / Dekanat Kempten

Jeweils Sonntag, 19.00 Uhr,
in der St.-Mang-Kirche

20. Juni:
„Lebe gefälligst!" – Die Peanuts
mit Pfarrerin Sonja von Kleist

27. Juni:
„Scheiter heiter" – Donald Duck
mit Pfarrerin Andrea Krakau

4. Juli:
Hägar und Bruder Olaf
mit Pfarrer Hartmut Lauterbach

11. Juli:
„Die spinnen, die Römer!" – Asterix und Obelix
mit Vikar Tobias Zeeb

Kloster Mar Musa, Syrien
Bildrechte: Wikimedia

Eine Liebe in Syrien

Kanzelreden – Reden berühmter Menschen zum Thema Frieden, Wahrhaftigkeit, Verantwortung und Tugend. In der aktuellen Kanzelrede des Fördervereins Johanneskirche ist diesmal Navid Kermani die zentrale Person, mit seiner Rede anlässlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels im Jahre 2015 in der Paulskirche. Dazu gibt es reichlich Musik – alles produziert von Mitgliedern der Johannes-Kirchengemeinde Kempten. Hören Sie rein!

Oratorium EINS
Bildrechte: ÖKT

„Ein Gott – ein Glaube – eine Taufe"

Kirchentags-Oratorium zur Ökumene

In Anlehnung an den Epheserbrief bezeichnet „Ein Gott - ein Glaube - eine Taufe" das, was Christen weltweit verbindet. Das Oratorium EINS zielt darauf, das Verbindende der ökumenischen Begegnung zu stärken. Ziel ist „versöhnte Verschiedenheit" im musikalischen Crossover aus Klassik und Jazz-Pop.

Der Bollerwagen Jesu

Himmelfahrt geht es raus! Viele Andachten und Gottesdienste finden, wenn auch nicht so gewohnt wie vor Corona, draußen statt. Und es ist gut, rauszugehen … wie die ersten Apostel: raus aus der Wohnung, dem Haus, der kleinen Welt, in der ich vielleicht sicher, aber auch gefangen bin. Raus aus meinem „Miniversum“, damit ich den Himmel sehe; im Allgäu natürlich auch die noch schneebedeckten Berge, die gelben Wiesen, das saftige Grün. Das macht das Leben leichter.